Der WTB stoppt die Winterhallenrunde – vorerst bis Ende Februar 2021

Wolfgang Hoesch Tennis

Die Corona-bedingte Schließung aller Sporthallen für den Freizeit- und Amateurindividualsport hat zwangsläufig Konsequenzen für die Planungen der Winterhallenrunde durch den Württembergischen Tennis-Bund. Der WTB hat inzwischen entschieden, dass bis Ende Februar 2021 keine Spiele stattfinden werden. Es wird in dieser Hallensaison 2020/21 auch keine Aufsteiger und keine Absteiger geben. Sofern das Tennisspielen im März und April 2021 wieder zulässig ist, können die Mannschaften die Austragung noch offener Begegnungen untereinander vereinbaren; die Hallenbuchungen müssen die Vereine selbst organisieren. Die Ergebnisse der Spiele würden für die LK-Bewertung angerechnet. Voraussetzung für die Fortsetzung der Winterhallenrunde wäre bei Beibehaltung des bisherigen Spielmodus‘ allerdings, dass im Tennis auch wieder Doppel erlaubt würden.